Raus aus der Zeit-gegen-Geld-Falle mit einem Productized Service - Jetzt anmelden!

Ohne Werte ist deine Vision nur schöner Schein

Ohne Werte ist deine Vision nur schöner ScheinDu hast deine Vision gefunden, die du mit deinem Unternehmen und deinem Leben erreichen willst?

Dann hast du ein großes Stück des Weges schon geschafft. Also jetzt bloß nicht aufhören, sondern weitermachen! Denn deine Vision alleine sagt dir noch nicht, welche Werte du in deinem Unternehmen verkörpern willst. Ohne Werte kannst du aber nicht überzeugend auftreten oder wirklich mit deiner Sprache der Faszination sprechen.

 

Werte und Visionen

Was genau deine Vision ausmacht, haben wir uns schon genauer angeschaut. Sie ist ein ganz konkret definiertes Ziel, das du erreichen willst. Sie motiviert dich und nimmt Einfluss auf all deine Entscheidungen. Gleichzeitig betrifft sie nicht nur alle Aspekte deines Unternehmens, sondern dein ganzes Leben.

Werte spiegeln die Art und Weise wieder, wie du lebst, um deine Vision zu erreichen. Es gibt zahllose Werte, darunter z. B. Energie oder Effizienz. Auch sie beeinflussen auf diese Weise deine Entscheidungen.

 

Wähle die richtigen Werte

Wie schon gesagt, gibt es sehr viele Werte. Von denen sollst du natürlich nicht so viele wie möglich auswählen. Das Ergebnis würde wie ein liebloses Standardbewerbungsschreiben aussehen, in dem alle Buzzwords wie „teamfähig“, „flexibel“ und „perfektionistisch“ aufgelistet sind. Das ist wenig überzeugend.

Stattdessen kommt es darauf an, dass du die Werte wählst, die deinem Wesen entsprechen. Nur dann passen sie auch wirklich zu dir. Die falschen Werte werden immer aufgesetzt wirken und dich selbst unzufrieden machen. Denn entweder  musst du dich so verhalten, wie es dir gar nicht liegt, oder sie bleiben leere Floskeln, da du sie nicht umsetzt.

 

Werte sind keine Sammelkarten

Konzentriere dich auf wenige Werte, die auch wirklich zutreffend sind. Es sollten maximal fünf sein, drei sind noch besser.

Weshalb diese Einschränkung gut ist? Weil sie dich zwingt, ganz genau zu überlegen, welche Werte am besten zu dir passen. Würdest du an dieser Stelle alle auflisten, die dich ansprechen, müsstest du dich nicht wirklich fragen, ob „Achtsamkeit“ oder „Empathie“ zutreffender ist. Aber gerade dieses Hineinhorchen ermöglicht es dir erst, auch zu verstehen, was diese Werte für dich bedeuten.

Werte sind also keine Sammelkarten, von denen du möglichst viele bekommen musst. Ganz im Gegenteil: Suche dir die wenigen raus, die dich wirklich im Kern ansprechen.

 

Du musst nicht alle Werte haben

Wichtig ist, dass eine Fokussierung auf drei Werte nicht heißt, dass alle anderen Werte nicht auf dich zutreffen. Du kannst trotzdem effizient arbeiten, auch wenn Effizienz nicht einer deiner Werte ist.

Bei dieser Auswahl deiner Werte geht es alleine darum, diejenigen zu finden, die am besten zu dir passen. Wenn du sie umsetzt und lebst, wirst du selbst glücklich und zufrieden sein, weil dein Unternehmen dann wie maßgeschneidert für dich ist. Werte, die zwar zu dir passen, aber nicht deinen inneren Kern widerspiegeln, wirst du dann auch leben können.

 

Vom Wert zum Prinzip

Hast du deine Werte definiert, stehst du vor der nächsten Herausforderung: Werte sind sehr abstrakt, und damit alles andere als leicht umzusetzen. Deshalb ist der Schritt von einem solchen abstrakten Wert hin zu einem konkreten Prinzip wichtig. Prinzipien kannst du anwenden, denn sie geben dir eine ganz klare Richtung vor.

Dafür formulierst du jeden Wert, den du für dich gewählt hast, in zwei Sätze:

„Mein Unternehmen strebt an…“

„Mein Unternehmen weigert sich…“

Auch hier gilt: Drifte nicht ab, und schreibe keine Romane. Was ein Wert für dich in deinem Unternehmen bedeutet, passt in diese zwei Sätze.

 

Wenn du als einen deiner Werte z. B. „Effizienz“ gewählt hast, könnten diese Sätze so aussehen:

„Mein Unternehmen strebt schlanke, übersichtliche und schnelle Prozesse an. Es soll keine Zeit mit Umwegen oder umständlichen Arbeitsweisen vergeudet werden.“

„Mein Unternehmen weigert sich, ohne einen klaren Plan zu arbeiten und Kunden nicht standardisierte Angebote zu machen.“

Und wie setzt du diese Werte um?

Beim Vollenden dieser zwei Sätze siehst du bereits, dass die Werte nun sehr viel konkreter geworden sind. Deine Werte sind die Basis, auf denen deine Prinzipien stehen: Hast du den Wert „Effizienz“, sind strukturierte Arbeitsweisen nötig, diesen Wert im Unternehmen zu leben.

Nun weißt du bereits deutlich besser, wie du deine Werte aktiv in deinem Unternehmen leben kannst. Beim oben genannten Beispiel würdest du zum Beispiel als nächstes deine Arbeitsprozesse und deine Angebotsstruktur prüfen und anpassen, um zukünftiger effizienter arbeiten zu können. Neue Prozesse baust du von Beginn an so auf, dass sie keine unnötige Zeit kosten.

Natürlich kannst du mit diesen zwei Sätzen nicht jede Eventualität abdecken. Aber sie bieten dir die richtige Orientierung, um im Zweifelsfall gute Entscheidungen treffen zu können.

 

Dein nächster Schritt

Du willst keine Zeit mehr verschwenden und endlich deine Vision leben? Im Business Insider findest du alles, was du wissen musst. Melde dich jetzt an.

Der Weg von den Werten hin zu Prinzipien ist nicht immer leicht, wenn du auf dich alleine gestellt bist. Business mit Struktur hilft dir dabei gerne. Melde dich zum kostenlosen Mini-Coaching an.

Kostenloses Mini-Coaching


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen