niemand

Warum niemand was von deinem Business wissen will.

November 12, 2020Melanie Retzlaff

Warum niemand was von deinem Business wissen will.

niemand
Heute muss ich dir ein Geständnis machen, auf das ich nicht stolz bin. Ich bin genervt. Warum bin ich nicht stolz auf mein genervt sein? Weil ich meine negativen Gefühle im Zaum halten möchte. Ich weiß, dass sie nicht nur mich runterziehen können, sondern auch andere. Und deshalb denke ich, dass wir alle eine gewisse Verantwortung für unsere Gedanken und Gefühle haben und diese kontrollieren sollten. Und mit “kontrollieren” meine ich nicht unterdrücken. Kontrolle der Gefühle bedeutet für mich:

    1. Sie zu erkennen, wenn sie kommen
    2. Sie benennen können
    3. Und dann wieder gehen lassen

Tipps & Tricks, Geheimnisse, Hacks und Trends

Doch warum bin ich genervt? Weil es um mich herum wahnsinnig viel Lärm gibt. Wenn ich im Internet und auf Konferenzen dem Thema Unternehmertum und Internetmarketing folge, dann gibt es wahnsinnig viele Tipps & Tricks, Geheimnisse, Hacks und Trends, die uns sagen, wie man erfolgreich wird. Bei all dem Lärm verliere ich oft den Überblick und tue mich schwer zu erkennen, was wirklich gut ist und Substanz hat und was nur heiße Luft ist. Das ist auf der einen Seite schade für mich, weil es mir mein Leben erschwert. Auf der anderen Seite ist es schade für die tollen Anbieter, die mir echten Wert bringen würden, wenn ich sie nur hören könnte.

Ist das Versprechen der technologischen Revolution gebrochen?

Dieses genervt sein hat mich zum Nachdenken angeregt und was meine grauen Zellen ausgespuckt haben, möchte ich gerne mit dir teilen. Ich habe mich gefragt, wie man als Unternehmer trotz des heutigen Lärms, die richtigen Menschen erreichen kann. Muss ich lauter schreien? Muss ich mehr Blogartikel, Social Media Posts und Facebook Ads als alle andere machen, um gehört zu werden? Das wäre sehr schade. Denn das würde bedeuten, dass die mit den größten Budgets das Spiel immer gewinnen würden. Das würde uns wieder in die industrielle Zeit zurück werfen, in der Magnate und Tycoons die Märkte regulierten und Menschen wie du und ich keine Chance gegen die Gate-Keeper hatten.

Doch genau das Gegenteil ist das Versprechen der technologischen Revolution und des Internets gewesen. Mit der Erfindung des Internets haben auch kleine Leute eine Stimme bekommen und können nun ihre Ideen zur Realität werden lassen und sogar davon leben.

Suche dir deine Glaubenssätze intelligent aus

Da man sich intelligent aussuchen sollte, woran man glaubt, verwerfe ich also diesen Gedanken wieder. Wir Solopreneuere, Freelancer, Berater, Coaches und Maker leben in genau der richtigen Zeit, um unserer Stimme Gehör zu verleihen. Nur müssen wir eines wissen:

   “Um gehört zu werden, müssen wir nicht lauter schreien, sondern etwas anderes sagen.”

Kennst du das, wenn du auf einem Networking-Event bist und jeder über ein und dieselbe Sache redet? Auf dem Event sind eine Menge Leute und deshalb ist der Lärmpegel ziemlich hoch. Vielleicht bist du gedanklich gerade auf einem Start-Up-Event und sie reden über Seed-Funding, Bootstrapping, Unicorns, Exits und Rocket Internet. Alle versuchen dir zu sagen, was am besten funktioniert und warum ihre Methode die bessere ist. Und dann hörst du ein paar Schritte neben dir eine Person. Sie sagt nicht, warum sie besser ist, sondern warum sie anders ist und warum das wichtig für dich sein könnte. Findest du das nicht erfrischend? Sind deine Lauscher nicht gerade jetzt aufgestellt und du willst mehr wissen?

Deine Positionierung macht dich einzigartig

Um in der Lage zu sein anderen zu sagen, warum du anders bist, musst du dir über deine Positionierung im Markt gründlich Gedanken machen. Positionierung ist eines der schwierigsten Aufgaben für einen Unternehmer, weil es darum geht, eine klare Entscheidung zu treffen. Und wir wissen, dass unsere FOMO-geprägte Generation sich ganz besonders schwer damit tut, Entscheidungen zu treffen. Mit einer klaren Positionierung sagst du nicht nur für welche Kunden du und deine Firma geeignet sind, sondern wer nicht dein Kunde ist. Du sagst nicht nur für was du stehst, sondern auch, für was du nicht stehst. Du hast nicht nur eine klare Antwort darauf, was du anbietest, sondern auch darauf, was du nicht anbietest. Diese Entscheidungen helfen dir klar und verständlich zu werden. Das ist nicht nur wichtig für dich, sondern auch für deine Kunden. Denn ein verwirrter Geist wird niemals etwas kaufen.

Dein Ambition-Statement

Weil ich Blogartikel mag, die nicht nur Theorie weitergeben, sondern auch einen praktischen Ansatz beinhalten, habe ich hier eine kleine Mini-Aufgabe für dich. In der Grafik findest du ein Muster für ein Ambition-Statement.
Natürlich möchte ich dir die Grafik an ein paar konkreten Beispielen näher bringen:

Beispiel 1 - Die branchenspezialisierte Full-Service-Marketing-Agentur:  

Wir sind eine Full-Service-Marketing-Agentur und helfen Konzernen in der Healthcare-Branche, damit sie ihre Zielkunden effektiv erreichen können, indem wir branchenspezifische Kampagnen entwickeln.

Unser Ziel ist es, einen entscheidenden Beitrag für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu leisten.

Beispiel 2 - Das Trainingsprogramm für kleine Unternehmer:

Wir sind eine Online-Ressource und Trainingsprogramm und helfen kleinen Unternehmern ein skalierfähiges Business zu erschaffen, indem wir sie lehren, wie man Strukturen aufbaut.

Unser Ziel ist es, Menschen zu befähigen, ihre Ideen in die Realität zu bringen und dafür großzügig bezahlt zu werden.

Beispiel 3 - das Coachinginstitut für Frauen:

Wir sind ein Coachinginstitut und helfen Frauen in einer Umbruchphase, neue Erkenntnisse über sich und ihre Wünsche zu bekommen, indem wir transformierende Events veranstalten.

Unser Ziel ist es, Frauen zu zeigen, dass Umbruchphasen einen enormen Schatz an lebensverändernden Erkenntnissen beinhalten.

Was du beachten solltest

Mit den drei Beispielen hast du ein klares Bild davon, wie du dieses Framework anwenden kannst. Zwei Dinge solltest du beim Ausfüllen beachten:
  • Nehme bei der Art des Unternehmens ganz klare und direkte Wörter: Marketingagentur statt Kreativboutique oder Unternehmensberater statt Wachstumsbeschleuniger.
  • Beschreibe beim letzten Punkt nicht mehr, was dein Ziel für den Kunden ist, sondern wie dein Unternehmen einen Teil zur Gesellschaft und zum großen Ganzen beiträgt.

Dein nächster Schritt

Du willst deine einzigartige Positionierung erarbeiten und aus der Masse herausstechen? Dann melde dich zum kostenlosen Mini-Coaching an.
Kostenloses Coaching

Kostenloses Coaching

Im kostenlosen Mini-Coaching wirst du herausfinden, welches deine dringendsten Baustellen sind und welche sofortigen Schritte du gehen kannst, um dir deinen Business-Alltag leichter zu machen.
  
Melde dich jetzt für einen Termin mit einem der Coaches an.

Melanie Retzlaff

Melanie ist Inhaber von Business mit Struktur, einem Weiterbildungs- & Coachingprogramm, das Unternehmern dabei hilft, Klarheit, Ordnung und Skalierfähigkeit in ihre Firma zu bringen. Das erreicht Melanie mit ihrer Methode, indem sie dem Besitzer hilft, ein Unternehmen aufzubauen, das von funktionierenden Strukturen und nicht von Menschen abhängig ist.

More articles