Bis zum 18.08.20 gibt es den Onlinekurs "SOS Kundengewinnung" für nur 79€ statt 279€ - Jetzt zuschlagen!

Wie du Krisen überstehst und nutzt, um dein Business stabiler zu machen.

Krisenmanagement Krisen können einem Angst machen oder sogar in kopflose Panik versetzen. Sie konfrontieren uns mit Kontrollverlust und nicht-alltäglichen Herausforderungen, mit denen wir uns in meist kurzer Zeit auseinandersetzen müssen. Dafür brauchen wir vor allem eines nicht: Panik. Wir brauchen Fokus und rationales Denken, um uns sicher durch die Krise zu manövrieren. Krisen sind unausweichlich - früher oder später werden wir alle mit einer konfrontiert.

Die gute Nachricht ist: gehst du geordnet vor, gewinnst du die Kontrolle über die Dinge zurück, die du beeinflussen kannst und versetzt dich in die Lage, valide Entscheidungen für die nächsten Schritte zu treffen. Jede Krise lässt dich die Schwachstellen in deinem Business erkennen, sie schärft deinen Blick für das Notwendige und macht dich für die Zukunft sicherer. Was du jetzt behebst, wird dir nie mehr auf die Füße fallen. Was du jetzt durchstehst, wird dich stärker machen und deinen Handlungsspielraum vergrößern.

Keine Panik! Du bist nicht allein. Wir haben einen Plan.

Erst Notversorgung – dann Überleben sichern.

Im Wildnis-Überlebenstraining habe ich für Notsituationen gelernt, auf was es ankommt, wenn es potentiell lebensbedrohlich wird. Die größte Krise, die dort eintreffen kann, ist sich zu verirren oder aus anderen Gründen nicht mehr in die Zivilisation zurück zu können, weil man z.B. verletzt ist. Um das Überleben zu sichern, braucht es sieben wesentliche Punkte, geordnet nach Wichtigkeit: positive Einstellung, Versorgung von Verletzungen, Schutz/Unterschlupf, Wärme, auf sich aufmerksam machen, Wasser, Nahrung.

An dieser Prioritätenfolge sieht man, auf was es beim Überleben ankommt:

  1. Keine Panik!
  2. Notversorgung, also das akute Überleben sichern, um die nächsten Schritte machen zu können.
  3. Signale senden, damit es die Chance auf Hilfe gibt.
  4. Das längere Überleben sichern, bis man zurück in der Zivilisation ist.

So dramatisch wird es in unserem Business für niemanden werden, außer wir sind Wildnis-Guides, dennoch helfen uns diese Maßnahmen und Priorisierungen auch in anderen Krisenzeiten. Denn auch in unserem Business gibt es vier wesentliche Prioritäten bei der Krisenmeisterung:

Prio 1: Keine Panik!

Prio 2: die akute Gefährdung der Handlungsfähigkeit, vielleicht sogar der Existenz - also ein Umsatzproblem. Hier braucht es erstmal wahres Notfall-Management, z.B. Cashflow ankurbeln, Kosten senken.

Prio 3: Um Hilfe bitten.

Prio 4: Weitere Maßnahmen, um für ein glimpfliches Überstehen der Krise zu sorgen - steht mein Business auf einem stabilen Fundament? Was sind die wichtigsten Dinge, die ich in den kommenden Wochen und Monaten meistern muss?

Welche Systeme fehlen, um dein Überleben langfristig zu sichern, wirst du zuerst in der Krise merken. Sie ist also deine Chance - nach den Notfall-Maßnahmen - die dringendsten Fehler im System zu beheben, und dein Business krisenfester zu machen.

Also, auf ins Überlebenstraining!

1. Behalte eine positive Einstellung und einen kühlen Kopf.

Es ist wichtig, nicht in Panik zu verfallen, denn im Panikmodus kennt unser Gehirn nur zwei Reaktionen: fight or flight. Diese Reaktionen helfen dir aber im Zweifel nur, wenn der Bär vor dir steht und du dein Leben verteidigen musst, was in unserem (Business-) Alltag so nie eintreffen wird. Weder fight noch flight hilft dir, besonnene Entscheidungen zu treffen. Ein rationales Gehirn ist aber, was du für die nächsten Schritte brauchst. Versichere dich, dass du einen Weg da raus findest. Halte deine Moral und Motivation hoch, positives Denken wird ungeheure Kräfte in dir frei setzen. Atme durch. Dann mache den nächsten Schritt.

Anti-Panik Tool: Wie sieht der Worst Case aus?

Die effektivste Maßnahme gegen Panik ist eine rationale Bestandsaufnahme. Dabei hilft am besten aufzuschreiben, was Phase ist, um unser Gehirn zu unterstützen, den Überblick zu behalten und die konfusen, irrationalen Gedanken zu sortieren.

Ein sehr schnelles und effektives Tool habe ich mir bei Tim Ferris abgeschaut, der es wiederum vom antiken Philosophen Seneca und dessen "premeditatio malorum” Übung hat – der Visualisierung des Worst Case Szenarios. In seinem TED Talk zeigt Ferris auf, wie man den paralysierenden Angstmodus verlassen und sich die eigenen Handlungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Du brauchst ca. 30 Minuten deiner Zeit und drei Blatt Papier:

Seite 1: Was wäre wenn…

Schreibe hier deine größte Sorge oder Angst auf, z.B. “...sich die wirtschaftliche Lage verschärft und mein Business beeinträchtigt”. Mache 3 Spalten:

  • Spalte 1 - Definieren: Liste 10-20 Szenarien auf, die du dir in so einem Fall vorstellen kannst. (z.B. ich kann meine Rechnungen nicht mehr bezahlen, ich werde Kunden verlieren, ich kann keine neuen Kunden akquirieren usw.)
  • Spalte 2 - Verhindern: Schreibe alle Punkte auf, die dir einfallen, um die Szenarien zu verhindern oder zumindest abzumildern. (z.B. ich kann mit anderen Angeboten auf die veränderten Bedürfnisse meiner Kunden reagieren, iNotfallpakete für meine Kunden anbieten, die selbst in einer schwierigen Lage sind usw.)
  • Spalte 3 - Reparieren: für den Fall, dass der jeweilige Worst Case dennoch eintrifft, liste auf, was du tun kannst, um den Schaden zu reparieren, oder wen du um Hilfe bitten kannst. (z.B. ich kann mir Hilfe in meinem Unternehmernetzwerk suchen, das Finanzamt um Steuer-Stundung bitten, einen Überbrückungskredit beantragen usw.)

Seite 2: Was könntest du aus dieser Krise Positives mitnehmen?

Der Punkt hilft dir, deine Motivation wiederzufinden. Betrachte die momentane schwierige Situation als Chance, dich zu stärken, damit du in Zukunft besser, sicherer, gelassener deine Krisen meisterst. Denn irgendeine Herausforderung wirst du in deinem Business immer haben, wichtig ist, dass du dich davon nicht unterkriegen lässt. Nimm dir 10 Minuten Zeit für diese Übung.

Seite 3: Konsequenzen des Nichtstuns.

Vor allem wenn wir uns bekanntes Terrain verlassen müssen, stehen wir uns oft selbst im Weg. Krisen verlangen uns aber oft das Beschreiten neuer Wege ab, Dinge auszuprobieren, die wir noch nie gemacht haben, unsere Komfortzonen zu verlassen. All das ist schwierig, angsteinflößend, schmerzhaft. Wenn du dir die Konsequenzen ganz nüchtern bewusst machst, die dein Nicht-Handeln haben wird, gibst du dir selbst den nötigen Schubs raus aus der Angst. Frage dich konkret “Wie sieht mein Leben in 6 Monaten, 12 Monaten, in 3 Jahren aus, wenn ich jetzt nicht handele?” Gehe ins Detail in Bezug auf die emotionalen, finanziellen, physischen usw. Konsequenzen.

 

Du solltest nun einen rationalen Überblick über deine tatsächliche Situation und deine Handlungsmöglichkeiten haben. Oft merken wir in der nüchternen Betrachtung erst, dass die Situation entweder gar nicht so schlimm ist, wie sich unser Gehirn im Panikmodus ausgemalt hat, oder zumindest, dass wir sehr viel mehr Handlungsspielraum haben, als uns bewusst war. Wenn du im Team arbeitest oder einen Sparringspartner in deinem Business hast, macht diese Übung gemeinsam.

2. Sichere deine Existenz ab.

Was in der Wildnis Wunden versorgen, Schutz suchen und warm bleiben ist, bedeutet in der Business Krise Umsatz und Cashflow sichern sowie Schaden minimieren. Es geht darum, das Herz weiterschlagen zu lassen. Das Herz deines Business, also deine Leistung, für die du Geld bekommst, sollte auf keinen Fall aufhören, Blut durch das System zu pumpen.

Welche Maßnahmen kannst du ergreifen, wenn du gerade vor einer Cashflowkrise stehst, weil der Umsatz einbricht oder du dich mit ungeplanten Ausgaben (z.B. Steuernachzahlung) konfrontiert siehst?

1. Definiere das Ziel.

Benenne das benötigte Ergebnis so konkret wie möglich, z.B. “ich brauche bis zum [Datum] 10.000 Euro”.

Ein gutes Tool sind S.M.A.R.T.-Ziele:

  • SPECIFIC: konkretisiere dein Ziel (wieviel Umsatz?)
  • MEASURABLE: Dein Ziel muss messbar sein.
  • ATTAINABLE: Es muss erreichbar für dich sein.
  • REALISTIC: Es muss realistisch sein - hast du die Ressourcen? Wenn nicht, wie kannst du sie besorgen?
  • TIME BASED: Es muss ein Timing hinterlegt sein. Schreibe dir ein tagesgenaues Datum auf, bis zu dem du dein Ziel erreicht haben willst. Das erhöht die Chancen, dass du dran bleibst.

2. Plane die Maßnahmen, die dich zu diesem Ziel bringen.

Auf welche konkreten To Dos solltest du dich JETZT fokussieren, um dein Problem möglichst schnell und effektiv zu lösen?

  • Umsatz generieren: Fokussiere dich auf Maßnahmen, die schnell Cash generieren und nicht erst lange Anlaufphasen brauchen (z.B. Direktmarketing statt Podcast aufbauen).
  • Kosten sparen - gibt es Monatsabos, die du gerade nicht unbedingt für ein funktionierendes Business brauchst und aussetzen kannst? 50 € sparen ist leichter als 50 € verdienen.
  • Rechnungsaufschub - frage deine Zulieferer, ob du fällige Rechnungen später oder in Raten zahlen kannst.
  • Offene Forderungen eintreiben - erinnere deine Kunden an ihre überfälligen Rechnungen und bitte um umgehende Zahlung.

Mache dir klar, was du konkret als Schritt schaffen musst, um dein gesetztes Ziel zu erreichen, z.B.

  • für 10.000 € Umsatz in 6 Wochen
  • > fünf Kunden pro Monat akquirieren
  • > 15 Leads pro Monat angehen
  • > eine Std. Lead Generierung Maßnahmen pro Tag.

Damit hast du konkrete Aufgaben und weißt, worum du dich als nächstes kümmern solltest. Wo kannst du die Leads generieren, wenn du nicht genug potentielle Kunden in deinem Netzwerk hast? Welche Ressourcen brauchst du dafür, z.B. eine Angebotsseite oder ein ordentlich aktualisiertes LinkedIn-Profil etc.

3. Implementiere die Maßnahmen.

Setze um, was du an Maßnahmen festgelegt hast (z.B. ein Angebots-pdf für deine Verkaufsgespräche erstellen, die definierte Anzahl an Anrufen / Emails pro Tag für Verkaufsgespräche, Netzwerk erweitern, um neue Leads zu gewinnen, dafür Update des LinkedIn Profils usw.).

Überblick & Beispiele für Krisen-Maßnahmen-Plan:

 

Maßnahmen Krise

Weitere Ressourcen für deine Krisenmaßnahmen:

Schaden minimieren.

Ausnahmezustände wie die aktuelle Coronakrise offenbaren dir deine Handlungsgrenzen, vor allem wenn du kein 100% remote laufendes Online-Business hast. Es muss aber nicht immer gleich ein Ausnahmezustand sein, der das öffentliche Leben und die Wirtschaft zum Erliegen bringt, manchmal ist es ein privater Notfall, weil du z.B. ein paar Monate aus deinem normalen Business-Alltag raus musst, um dich um deine pflegebedürftigen Eltern auf dem Land zu kümmern. Wie stellst du sicher, dass dein Business halbwegs normal weiter läuft?

Kundenmanagement

Viele von uns haben schon ein Online-Business und werden von Home Office und Quarantäne weniger hart getroffen als andere, aber was ist, wenn du z.B. als Berater die Chefetagen dieser Nation abfährst, oder ein Produkt anbietest, das zur Zeit niemand als absolut notwendig ansieht? Lasse dich von den Einschränkungen einer Krise nicht aufhalten, überlege dir, wie du dir Workarounds schaffen kannst. Vielleicht braucht es dafür nur ein Webinar-Upgrade deines Zoom-Accounts, vielleicht musst du kreativer werden und dir überlegen, wie du deine Yogastunde virtuell noch genauso inspiriert und entspannend abhalten kannst wie im Studio, vielleicht musst du dein Angebot und deine Formate umstellen (mehr dazu unten unter Punkt 4 ).

Das Gute ist - je weniger Mittel wir zur Verfügung haben, umso kreativer werden wir Menschen.

Wenn du nicht weiter weißt, frag in deinen Social Media Gruppen, wie andere das machen, tu dich mit deinen Unternehmer-Kollegen zusammen und stellt gemeinsam etwas auf die Beine, indem ihr eure Ressourcen teilt. Hol dir Inspiration von Leuten, die seit Jahren erfolgreich sind mit ihrem Onlinebusiness, wie sie die Herausforderungen des Remote-Arbeitens bewältigen.

Sei für deine Kunden da - gib ihnen das Gefühl, dass sie bei dir gut aufgehoben sind. Dabei helfen Videocalls mehr als Telefonate, und proaktives Handeln mehr als Reaktion. Frag sie im Zweifel, was sie gerade umtreibt - vielleicht gibt dir das sogar Inspiration für ein neues Angebotsformat.

Treten deine Kunden von bereits bestätigten Aufträgen zurück, weil sie selbst in einer schwierigen Lage sind? Antworte nicht sofort auf die E-Mail. Lass sie 24 bis 48h liegen, da der Kunde wahrscheinlich aus einer Panik heraus geschrieben hat. Zeige deine Empathie. Der Kunde macht gerade keinen schönen Emotionen durch. Versuche durch Zugaben oder Zahlungsmodalitäten eine Lösung zu finden, Rücktritte oder Rabatte sind für dich die schlechteste Option. Bestätige, dass du gerade in schwierigen Situationen für deinen Kunden da bist und er das nicht alleine durchmachen muss. 

Mitarbeitermanagement

Kommen deine Mitarbeiter im Notfall auch mal ohne deine persönliche Anwesenheit oder wenigstens für ein paar Tage ganz ohne dich aus? In welchen Bereichen sind sie auf dich angewiesen, was davon kannst du automatisieren, heißt, von deinem unmittelbaren Feedback unabhängig machen?

  • Zugänge => Passwortverwaltung einer Vertrauensperson geben
  • Kundenanfragen & Handling => Leitfäden erstellen
  • Daily Business => Prozesse dokumentieren (lassen)

Frage dich, was dein Mitarbeiter braucht, damit er die ausgelagerte Aufgabe vollumfänglich und eigenverantwortlich erledigen kann, und dann installiere diesen Prozess.

Mach dir einen Krisenplan, damit du geordnet und effektiv vorgehen kannst.

Nutze das oben genannte Drei-Schritte Vorgehen, um die Einzelmaßnahmen so konkret wie möglich umsetzen zu können: setze dir ein Ziel, definiere die Aufgaben, um dieses zu erreichen, lege fest, welcher Mitarbeiter ggf. für diese Aufgabe zuständig ist, liste auf, welche Ressourcen du besorgen musst, um das Ziel zu erreichen und lege eine Deadline für jede Aufgabe fest.

Hier kannst du dir ein Template für den Krisenplan herunterladen.

Stress abbauen - atme zwischendrin mal durch!

Wir können eine riesige Menge an Kräften mobilisieren, wenn wir müssen. Wir können Tage und sogar Nächte durcharbeiten, und uns voll und ganz auf den Krisenmodus konzentrieren. Aber sorge dafür, dass deine Maschine nicht überhitzt - du bist deine wichtigste Ressource, sorge gut für dich und hilf dir selbst, dich zu entlasten - je geordneter du der Krise begegnest, umso effektiver sind deine Maßnahmen:

  • räum deinen Verstand auf: inneres Chaos kreiert äußeres Chaos. Wenn du dich überfordert fühlst, schreibe 10 Minuten wirklich ALLES aus deinem Kopf, was dich gerade busy und verrückt macht. Streiche dann alles durch, was außerhalb deiner Kontrolle liegt - es kommt wie es kommt (Wirtschaftskrise, Naturkatastrophen, sowas). Wenn der Outcome einer Maßnahme außerhalb deiner Kontrolle liegt (z.B. wie oft ein Onlinekurs verkauft wird), fokussiere dich auf kontrollierbare Schritte, die das Ergebnis supporten (z.B. die Marketingmaßnahmen - konkret benennen, welche).
  • gönne deinem Gehirn ab und an mal eine Verschnaufpause - keine Emails in dieser Pause lesen, kein Facebook checken, kein durch den Newsticker scrollen (vor allem nicht in globalen Krisenzeiten!). Mach etwas, das dein Gehirn entlastet - z.B. Tanzen. Musik hören. Meditieren. Geh spazieren! Frische Luft wirkt Wunder.

3. Bitte um Hilfe. Du bist nicht allein!

Dieser Punkt kommt nich umsonst noch vor Wasser und Nahrung beim Überlebenskampf in der Wildnis. Deine Chancen, eine Krise zu überstehen, sind wesentlich größer, wenn du Hilfe von außen hast.

Aktiviere dein Netzwerk - in der Größe liegt die Stärke. Hast du eine Unternehmergruppe in den Sozialen Medien, in der du dich austauschen kannst? Eine Mastermind Gruppe? Freunde, die auch selbständig sind? Arbeitest du mit einem Team? Vereinbart regelmäßige Video-Hangouts, und wenn es “nur” für den mentalen Support ist. Hast du einen Business Coach, dem du dich anvertrauen kannst? Gibt es Blogs oder Experten, bei denen du Antworten und Hilfestellung findest? Die Chancen sind groß, dass es irgendjemanden in der Geschichte der Menschheit gibt, der ein ähnliches Problem hatte wie du und eine Möglichkeit gefunden hat, es zu lösen.

Wenn du mit dem Rücken an der Wand stehst und nichts mehr geht, buch dir doch einfach mal ein kostenloses Mini-Coaching bei einem der BMS Coaches, oder frag in unserer Facebook Gruppe nach Rat. Wir sind da!

4. Schwachstellen identifizieren und beheben - und so stabiler aus der Krise kommen.

Wasser und Nahrung sorgen in der Wildnis dafür, dass du nicht nur die nächsten Stunden, sondern im Zweifel auch noch die nächsten Tage und Wochen oder vielleicht sogar Monate überlebst. Ähnlich ist es in deinem Business. Wenn dein akutes Überleben gesichert ist, kommt es darauf an, deine Systeme krisensicher zu machen - und dich wenn möglich vorab vor schlimmeren, existenzbedrohenden Krisen zu schützen.

Jede Krise zeigt dir, was noch nicht stabil steht, wo die Lücken im System sind und was du zuerst ausbessern und aufbauen solltest. Die genannten Akutmaßnahmen lassen dich erst einmal den Sturm überstehen, nun kommt es darauf ein, deine Business-Architektur sturmfest zu machen. Und das möglichst vor der nächsten Krise, damit sie dich erst gar nicht in den Abgrund zu reißen droht.

Effektivität vor Effizienz - es zählt nicht wie, sondern dass du dein Ziel erreichst.

Effizienz bedeutet, die Dinge richtig gut zu machen. Die Sache funktioniert möglichst optimal, ob sie dich dabei deinem Ziel näher bringt, ist zweitrangig. Effektivität dagegen bedeutet, die richtigen Dinge zu tun - die Sache bringt dich deinem Ziel näher, auch wenn sie nicht perfekt ist. Als Unternehmer ist es generell wichtig, die richtigen Prioritäten zu setzen, und in Krisenzeiten gilt dies noch einmal ganz besonders. Effektivität ist jetzt dein oberstes Gebot.

Dein Ziel in der Krise ist es, diese möglichst unbeschadet zu überstehen und dein Business stärker für die Zukunft aufzustellen. Eine stabile und unabhängige Business-Architektur besteht im Wesentlichen aus drei Grund-Systemen, dessen hinterlegte Prozesse standardisiert, dokumentiert und digitalisiert sein sollten, um sie automatisieren zu können:

  1. deinem Angebot, deiner Leistung
  2. der Lead-Konvertierung (Umwandlung von Interessenten in Kunden)
  3. der Lead-Generierung (stetiger Zustrom an Interessenten und damit potentiellen Kunden).

In der Krise wirst du hier zuerst merken, was noch nicht funktioniert.

Angebot und Lieferung der Leistung

Arbeitest du noch für Tages- und Stundensätze und bist so eins zu eins abhängig von den Aufträgen deiner Kunden?

Verkaufen sich deine Angebote gerade nicht, weil deine Kunden deine Leistung in einer Wirtschaftskrise als verzichtbaren Luxus ansehen? Überprüfe, wie du dein Angebot umstellen und auf die aktuellen Bedürfnisse deiner Kunden anpassen kannst. Was brauchen sie selbst in der Krise? Wie kannst du es ihnen geben? Ich wette, eine Yogalehrerin, die tausenden von zuhause in Quarantäne sitzenden Entrepreneuren einmal die Woche ein Yoga- und Achtsamkeits-Online-Gathering anbietet, wäre der Hit in der aktuellen Corona-Krise.

Lead-Konvertierung

Hast du einen Prozess, der dir das Verkaufen leichter macht? Wenn du es dir nicht leisten kannst, ein Nein zu bekommen, ist es umso wichtiger, dass dein Sales Prozess zielführend abläuft:

Vergiss deine Bestandskunden nicht, sie vertrauen dir schon und sind begeistert von dir, nutze dieses Standing! Welche Upsell Angebote hast du bzw. kannst du kreieren, um ihren Bedürfnissen zu begegnen und wie sorgst du dafür, dass du ihnen diese anbieten kannst?

Lead-Generierung

Gerade die Lead-Generierung kann ein Fass ohne Boden an Möglichkeiten sein - in der Krise hast du keine Zeit und Energie und erst Recht kein Geld zu verlieren. Denk an dein Ziel, und wie du dieses möglichst schnell erreichst.

  • Fokussiere dich auf Kanäle, die dich vorwärts bringen und qualitativ hochwertige Leads erzeugen. Wo sind deine potentiellen Kunden?
  • Mache deine Lead-Generierung skalierbar. Fokussiere dich auf Inhalte, die deinen Interessenten einen Nutzen bringen und positioniere dich als Experte für ein Thema.
  • Frage in deinem Netzwerk, ob dir jemand helfen kann - persönliche Empfehlungen von anderen sind noch immer Gold wert.

Was musst du als nächstes machen?

Rekapitulieren wir den Weg durch die Krise noch einmal:

  • Positive Einstellung: sieh die Krise als Chance, dich persönlich zu stärken, dein Business stabiler zu machen, kreativ zu werden und Möglichkeiten zu entdecken, die du vorher nicht gesehen hast. Keine Panik! Sondiere rational den Ist-Zustand und deine Optionen.
  • Akutes Überleben sichern: ist deine unternehmerische Existenz bedroht, konzentriere dich erst einmal nur auf Schadensminimierung und Umsatz. Kanalisiere deine Maßnahmen in das, was dir möglichst schnell Cash bringt. Nutze die Ressourcen, die du schon hast und werde kreativ mit deinem Angebot.
  • Um Hilfe bitten: du bist nicht allein und du musst durch keine Krise alleine durch. Sozialisiere dich mit anderen Unternehmern, such dir einen Sparringspartner, tausch dich mit deinem Team aus. Auch als Inhaber musst du nicht alle Antworten kennen.
  • Systeme stabilisieren: eine Krise dauert meist mehrere Wochen bis Monate - unterziehe dein Fundament frühzeitig einem Check und schließe die Lücken in deinem Angebot und deiner Kundengewinnung. Das sind die Systeme, die dein Business zum Überleben braucht.

Jetzt mache Reverse-Engineering:

Definiere dein Ziel, was ist aktuell deine größte Herausforderung, wo sind Schwachstellen in deinem System? Brich die Aufgaben, die dich zum Ziel bringen, herunter. Was kannst du innerhalb einer Woche implementieren? Was innerhalb eines Monats, eines Quartals?

Setze dich heute Abend hin und fülle den Krisenplan aus.

Vergib To Dos in deinem Team, wenn du eins hast, und lasse deine Mitarbeiter gleich dokumentieren, was sie tun. So hast du eine verlässliche Informationsquelle für den nächsten Mitarbeiter, sollte einer ausfallen.

Halte deine Motivation hoch.

Jede Krise ist die Chance, ein ungesundes oder fehlerhaftes System zu beheben. Sie zeigt dir die Schwachstellen in deinem Business, sie zwingt dich, deine Energie auf das Wichtigste zu fokussieren, und sie hilft dir, dein Business für die Zukunft sicherer zu machen. Sie stärkt dich persönlich. Jede Krise, die du meisterst, lässt dich neuen Herausforderungen gegenüber gelassener, mutiger und selbstbewusster auftreten.

Dein nächster Schritt

Wenn du durch oder während einer Krise merkst, dass bestimmte Dinge in deinem Business nicht rund laufen, ist jetzt die beste Gelegenheit, diese ein für allemal zu beheben. Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, und begrenzte finanzielle Mittel hast, nutze das komplette BmS-Programm für Autodidakten. Mein Geschenk für dich: Mit dem Gutscheincode CYNTD74 bekommst du noch einmal 5% Rabatt.

 Onlinekurs