Bist du ein demotivierter Freelancer? Daran könnte es liegen!

demotiverter Freelancer

Bist du ein demotivierter Freelancer? Daran könnte es liegen!

demotivierter Freelancer

Du hast einen tollen Beruf: Als Freelancer suchst du dir die Projekte, die dir wirklich Spaß machen, und arbeitest nur mit den Kunden, auf die du richtig Lust hast. Besser könnte es doch gar nicht laufen. Eigentlich. Aber trotzdem bist du unzufrieden oder sogar demotiviert. Obwohl deine Projekte eigentlich spannend sind, würdest du am liebsten einfach im Bett bleiben. Was ist passiert, dass du so sehr die Motivation verloren hast?

Die Antwort ist einfach: Höchstwahrscheinlich hast du kein skalierbares Angebot. Du fängst jedes Projekt wieder bei Null an und kommst so nicht vom Fleck. Höchste Zeit, dies zu ändern!

Arbeit mit Spaß und Motivation

Was wie ein unrealistischer Traum klingt, ist für viele erfolgreiche Freelancer und Unternehmer Wirklichkeit: Ihre Arbeit erfüllt sie und macht ihnen Spaß. Sie gehen darin auf, Herausforderungen für ihre Kunden zu meistern und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Jedes beendete Projekt ist für sie ein Ansporn, weiterzumachen.

Spaß, oder genauer gesagt Erfüllung, ist also auf jeden Fall etwas, das du anstreben solltest. Schließlich bist du nicht Freelancer geworden, um dich mit langweiligen Arbeiten herumzuschlagen, die du genauso gut als Angestellter im Büro erfüllen könntest. Erfolgreiche Unternehmer wie Ben Sattinger zeigen, wie wichtig es ist, dass du eine klare Vision davon hast, was du in deinem Leben möchtest, um auch als Freelancer mit einer klaren Message auftreten zu können.

Tatsächlich sollte es sogar dein oberstes Ziel sein, in einem Bereich zu arbeiten, der dich glücklich macht. Nur so kannst du langfristig die Motivation aufbringen, alles zu geben, ohne dabei auszubrennen. Die beste Struktur kann dir nicht helfen, wenn dich dein Beruf selbst nicht glücklich macht. Das Gute daran: Wenn deine Arbeit dich glücklich macht, kommt sie dir nicht mehr wie Arbeit vor. Statt etwas Unangenehmes ableisten zu müssen, meisterst du spannende Herausforderungen. Konfuzius hat es auf den Punkt gebracht:

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“
Konfuzius


Aber was machen diese motivierten Freelancer anders als du? Ihr Geheimnis ist in Wahrheit gar nicht so geheim: Sie haben ein skalierbares Angebot und ersparen sich dadurch die Frustration, die dir deine Motivation raubt.

Was hat Skalierbarkeit mit Motivation zu tun?

Tatsächlich deutlich mehr, als du vielleicht glaubst. Denn auch, wenn skalierbar im ersten Augenblick eher langweilig klingt und du lieber direkt loslegen möchtest, verhindert genau diese Skalierbarkeit, dass dich auf halber Strecke die Motivation verlässt.

Das Hauptproblem eines nicht skalierten Angebots: Du musst jedes Projekt wieder bei Null anfangen. Du verkaufst nicht eine ausgearbeitete Methode, deren Zeitaufwand und Ziel du kennst, sondern individuelle Leistungen an jeden neuen Kunden. Dies führt zu Stress, denn bevor du überhaupt anfangen kannst zu arbeiten, musst du erst einmal herausfinden, was dein Kunde eigentlich möchte. Oft weiß er dies selbst noch nicht, was die Kommunikation in die Länge zieht.

Da du nicht auf fertige Materialien zurückgreifen kannst, kostet all dies viel Zeit. Rechnest du nun nach Stunde ab, werden deine Kunden versuchen, den Preis zu drücken, denn sie wollen ein Ergebnis erhalten und nicht mit dir reden.

Nicht zuletzt kannst du dich kaum weiterentwickeln, da du in jedem Projekt wieder neu anfängst. Du sammelst so zwar Erfahrungen, kannst sie aber kaum für die nächsten Projekte nutzen. Das frustriert nicht nur, sondern ist langfristig auch ein großer Nachteil für dich.

Du kannst dich natürlich auf neue Projekte stürzen und hoffen, dass deine Motivation schon wieder auftauchen wird. Leider wird das nicht sehr gut funktionieren. Denn die Ursache für deine Frustration bleibt bestehen, und über die Zeit wird es eher schlimmer als besser. Um langfristig deine Motivation zu retten, bleibt dir also nur ein Weg: Du brauchst ein skalierbares Angebot.

Das kann ein skalierbares Angebot

Ein skalierbares Angebot zu erschaffen bedeutet, dass du keine Individualprojekte mehr verkaufst, sondern eine Methode. Statt deine Kunden zu fragen, was sie von dir wollen, bietest du eine Lösung für ein dringliches Problem an und wendest dich an genau die Kunden, die dieses Problem haben. Auf diese Weise standardisierst du dein Angebot und rettest deine Motivation:

Dein Kunde weiß genau, was dein Angebot beinhaltet und welche Lösung er am Ende erhält. Ihr erspart euch langwierige Diskussionen, die euch beiden auf die Nerven gehen und für dich insbesondere unbezahlte Zeit bedeutet haben.

Da du eine genau beschriebene Methode hast, können auch deine Mitarbeiter Projekte umsetzen. Du gewinnst die Freiheit, dich aus dem Tagesgeschäft herausziehen zu können. So kannst du beginnen, an deinem Unternehmen zu arbeiten statt nur darin.

Und insbesondere musst du bei keinem Projekt mehr bei Null anfangen. Durch die Standardisierung kannst du dein Verfahren für jedes Projekt anwenden. So kannst du nicht nur von deinen Erfahrungen profitieren, sondern auch deine Methode immer weiter verbessern. Du hast Arbeitsmaterialien für dich und deinen Kunden, in denen alle relevanten Informationen zusammengetragen sind. All dies spart dir sehr viel Zeit – Zeit, die du nun endlich investieren kannst, um motiviert an deinem Unternehmen zu arbeiten.

Ein wichtiger Schritt

Der Schritt weg vom Individualangebot hin zur Standardisierung ist groß, aber sehr wichtig. Nicht nur für deine Motivation, die dadurch erhalten bleibt. Sondern auch für dich und deinen Erfolg als Freelancer: Erst ein standardisiertes Angebot hilft dir, aus der Zeit-Gegen-Geld-Falle zu entkommen und dein Unternehmen nach vorne zu bringen.

Dein nächster Schritt

Du möchtest lernen, wie du deine Angebote standardisierst und einen ersten wichtigen Schritt hin zu deinem Unternehmen machst? Dann lade dir das Booklet „Raus aus der Zeit-Gegen-Geld-Falle“ herunter und melde dich zum kostenlosen Mini-Coaching an.

Kostenloses Coaching

Kostenloses Coaching

Im kostenlosen Mini-Coaching wirst du herausfinden, welches deine dringendsten Baustellen sind und welche sofortigen Schritte du gehen kannst, um dir deinen Business-Alltag leichter zu machen.
  
Melde dich jetzt für einen Termin mit einem der Coaches an.

Melanie Retzlaff

Melanie ist Inhaber von Business mit Struktur, einem Weiterbildungs- & Coachingprogramm, das Unternehmern dabei hilft, Klarheit, Ordnung und Skalierfähigkeit in ihre Firma zu bringen. Das erreicht Melanie mit ihrer Methode, indem sie dem Besitzer hilft, ein Unternehmen aufzubauen, das von funktionierenden Strukturen und nicht von Menschen abhängig ist.

Mehr Umsatz, weniger Einsatz

Melde dich für das Quick-Start-Modul an und lerne, welche 3 Systeme du aufbauen musst, um auch Geld zu verdienen, wenn du einmal nicht arbeitest.

Das könnte dir auch gefallen.

unternehmensvision
Wie sieht deine Unternehmensvision aus? Hast du eine vage Vorstellung davon, ein paar Schlagwörter, oder eine ausformulierte Vision? Die wenigsten Unternehmer machen sich wirklich Gedanken darum, wann ihre Firma fertig sein soll. Zwar gibt es Pläne für die nächsten fünf oder zehn Jahre, aber das ist noch keine Unternehmensvision. Ohne zu wissen, welches Ziel du mit deinem Unternehmen erreichen willst, verschenkst du allerdings ganz viel Kraft und Potential.
Michaela Wagner
Dienstleistungen von Designern scheinen bereits per Definition eine Individualleistung zu sein. Jeder Kunde will etwas Einzigartiges, etwas Kreatives, etwas, was es so noch nicht gibt. Auch wenn Michaela Wagner ihre Designtätigkeit Spaß macht, können die Individualprojekte auf Dauer eine Belastung sein. In manchen Monaten hat sie keine Aufträge und in anderen muss sie mit 120% agieren. Bei jedem Projekt fängt sie von Null an. Gelegentlich verkalkuliert sie sich bei beim Aufwand für ein neues Projekt und mehr als einen Kunden zur gleichen Zeit, kann Michaela nicht optimal bedienen.