Online-Workshop: Entwickle deinen Productized Service - Begrenzte Plätze!

Blog

Weshalb du Brand Guidelines brauchst

Weshalb du Brand Guidelines brauchst
Du kennst und lebst deine Marke. Deine Vision ist klar und strahlt aus jedem Teil deines Angebots. Jeder Kunde versteht sofort deine Markenbotschaft. Aber verstehen deine Mitarbeiter deine Marke genauso gut? Teilen sie deine Vision und wissen sie, wie sie die Botschaft an deine Kunden vermitteln sollen? Brand Guidelines sind ein Werkzeug, mit dem du deine Marke schriftlich festhältst und vermittelst. Auch, wenn du (noch) keine Mitarbeiter hast, solltest du deine Guidelines zu Papier bringen.

Sprichst du alle Sinne an?

Sprichst du alle Sinne an?
Die Augen sind unser mächtigstes Sinnesorgan. Wir sehen Formen, Farben, können Entfernungen exzellent abschätzen. Aber was ist mit unseren anderen Sinnen? Was ist mit dem Hören, dem Riechen, dem Schmecken, dem Fühlen? Lässt du dir diese Möglichkeit entgehen, eine starke Marke aufzubauen, oder willst du deine Marke auf alle fünf Sinne übertragen und wirklich erfahrbar machen?

Trau dich, klar zu sein: Was bietet deine Marke - und was nicht?

Trau dich, klar zu sein: Was bietet deine Marke - und was nicht?
Was gehört zu deinem starken Markenauftritt? Klar, deine Vision, dein Angebot und deine faszinierende Sprache. Aber eine Sache fehlt noch: Das, was du nicht anbietest. Denn ebenso wie dein Angebot für deine Kunden relevant ist, ist für sie auch entscheidend, was sie nicht bei dir bekommen können. Wissen sie dies vorher erspart es Frustration und Ärger auf beiden Seiten. Aber auch für dich ist es wichtig zu wissen, was genau du anbietest – und was nicht.

Du bist deine Marke: So begeisterst du deine Kunden

Du bist deine Marke: So begeisterst du deine Kunden
„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“ Mit diesen Worten hat Augustinus Aurelius, ohne es zu wissen, eine wichtige Lektion für dein Branding beschrieben: Deine eigene Faszination. Wenn du nicht selbst von deinem Produkt überzeugt bist, wirst du auch niemand anderen überzeugen können – egal, was für ein Produkt du anbietest. Der Kern einer starken Marke ist also immer auch deine eigene Begeisterung.

Was ist dein Markenversprechen?

Was ist dein Markenversprechen?
Weißt du, wie sich deine Kunden fühlen? Oder, genauer gefragt: Wie sollen sich deine Kunden fühlen? Und insbesondere: Wie kannst du ihnen ein bestimmtes Gefühl geben? Schließlich verkaufst du nicht nur ein Produkt, sondern immer auch ein Gefühl dahinter. Und genau dieses Gefühl ist dein Markenversprechen, dem deine Kunden vertrauen.

Kennst du deine Sprache der Faszination?

Kennst du deine Sprache der Faszination?
Wann sind Menschen am überzeugendsten? Wenn sie das tun, wovon sie selbst überzeugt sind. Dann sprechen sie voller Begeisterung, und du kannst spüren, wie viel Leidenschaft in ihnen steckt. Aber als Erwachsene verlernen wir, mit wirklicher Begeisterung zu sprechen. Wir passen uns der allgemein üblichen Tonalität an, weil wir glaubwürdig sein wollen. Doch am Ende sprechen wir nicht mit Seriosität, sondern klingen nur noch langweilig und austauschbar.

Deine Marke ist mehr als nur dein Logo

Deine Marke ist mehr als nur dein Logo
Woran denkst du zuerst, wenn du an deine Marke denkst? Oder, noch wichtiger: Was schießt deinen Kunden und zukünftigen Kunden zuerst durch den Kopf, wenn sie an deine Marke denken? Wenn die Antwort „das Design des Logos“ ist, hast du eine große Baustelle gefunden, an der du dringend arbeiten musst. Denn damit du mit deinem Unternehmen erfolgreich sein kannst, muss deine Marke mehr sein als ein buntes Logo mit dazu passender Schriftart.

Nicht besser, sondern anders: Falle auf durch Einzigartigkeit

Nicht besser, sondern anders: Falle auf durch Einzigartigkeit
Die Märkte sind voll. In jeder Nische gibt es zahlreiche Anbieter, die miteinander um die Gunst der Kunden buhlen. Auch du steckst mitten in diesem Wettkampf: Du musst auffallen, um neue Kunden zu gewinnen. Aber geht dies wirklich nur, indem du einfach besser bist als andere? Um aus dieser Zwickmühle zu kommen, brauchst du einen neuen Gedankenansatz: Sei nicht besser als die anderen, sei anders als die anderen.

Warum eine starke Marke die Wertigkeit deines Unternehmens vergrößert

Warum eine starke Marke die Wertigkeit deines Unternehmens vergrößert
Viele Unternehmer kleinerer Betriebe sehen ihre Marke als Logo und Farbpalette, die es auf Marketingmaterialien, wie die Website, Flyer und Visitenkarten zu nutzen gilt. Dabei ist deine Brand viel mehr als der Designaspekt deiner Firma. Deine Marke ist deine Stimme, die du hast. Mit dieser trittst du in die Welt und sagst den Menschen, wofür du stehst, warum du anders bist und was sie davon haben. Dabei entsteht eine Beziehung zwischen deiner Firma und den Konsumenten. Und diese Beziehung ist es, die dein Unternehmen wertvoll macht. Denn nur durch diese Bindung werden aus Interessenten Kunden, Stammkunden und Markenbotschafter.

Wie Kim Tinnemeyer seine Marke „THE GARDEN PIER“ mit Branding stärker von seinen Wettbewerbern abgrenzte

Wie Kim Tinnemeyer seine Marke „THE GARDEN PIER“ mit Branding stärker von seinen Wettbewerbern abgrenzte
Kim Tinnemeyer ist Jurist, Onlineunternehmer und Ästhet. Mit seiner Marke „THE GARDEN PIER“ unterstützt er Menschen dabei, ihr Haus und ihren Garten zu verschönern. Dazu bietet er seinen Kunden neben Information, sowohl Inspiration als auch hochwertige Produkte an. Da es im Internet und in der realen Welt sehr viele Marktbegleiter gibt, ist eine starke Marke und eine clevere Positionierung wichtig, um durch den Lärm im Markt dringen zu können.

Wie Dr. Jenny Meyer ihre starke Persönlichkeit nutzt, um ihre Expertise nach außen zu tragen

Wie Dr. Jenny Meyer ihre starke Persönlichkeit nutzt, um ihre Expertise nach außen zu tragen
Dr. Jenny Meyer ist ein Vollprofi in ihrem Berufsfeld. Als Consultant für den digitalen Arbeitsplatz hat sie bereits vielen Unternehmen geholfen, den Sprung in die digitale Arbeitswelt zu ermöglichen. Die Kunden, die bereits mit ihr arbeiten, wissen, dass man sich auf sie verlassen kann. Ihr hoher Qualitätsanspruch und die Zusammenarbeit auf Augenhöhe überzeugen ihre Kunden bei jedem Projekt. Jenny wandte sich an Business mit Struktur, um genau diese positiven Projektrückmeldungen in ihrer Marke zu verankern und diese auch für potentielle Kunden, die noch nicht mit ihr zusammen gearbeitet haben, sichtbar zu machen.